Beiträge

Das zweite Sportverbändeforum der Führungs-Akademie

Die Themen Veränderungsmanagement und Zukunftsgestaltung sind im organisierten Sport aktueller denn je. Über zwei Tage tauschten sich Vertreterinnen und Vertreter aus Verbänden und Landessportbünden im Rahmen des zweiten Sportverbändeforums über Aspekte von Veränderungsprozessen, Strategieumsetzung und Strukturentwicklungen im Verband aus. Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch den Vorstandsvorsitzenden der Führungs-Akademie, Walter Schneeloch, setzte Dr. Friedrich Curtius, Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes e.V., mit seinem Vortrag zu „Verbandsentwicklung gestalten“ einen...Weiterlesen

Brandenburg Symposium des Landesschwimmverbandes Brandenburg

Der Landesschwimmverband Brandenburg führt am 16./17. September eine zweitägige Weiterbildungs- und Informationsveranstaltung für alle Trainer und Übungsleiter sowie Masters und Interessierte durch. Darüber hinaus können alle sport- und bewegungsbegeisterte Eltern und Jugendliche (ab 14 Jahren) an den Praxis-Workshops teilnehmen. Alle weiteren Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Landesverbandes oder über die Facebook-Seite der Masters und des Landesverbandes. Die Teilnahme kann zur Lizenzverlängerung für alle B- und C-Trainer (Schwimmen und Wasserball) des LSV Brandenburgs...Weiterlesen

"Hoffen ist keine Strategie" - Erstes FA-Webinar startet mit der Bedeutung von Strategieplanung

Mit 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern fand am 16. Mai das erste Webinar der Führungs-Akademie statt. Mit dem Pilotprojekt hatte sich die FA zum Ziel gesetzt, Sportverbände und -vereine für das Thema Strategieplanung zu sensibilisieren und bot in einem kompakten einstündigen Onlineformat ein Webinar zum Thema „Komplexität meistern – die Bedeutung von Strategieplanung für Sportverbände“ an. Das Webinar fand in Kooperation mit dem IT-Portal für Non-Profits „Stifter-helfen“ statt. Sandra Werner, Bildungsreferentin der Führungs-Akademie, präsentierte anschaulich, wie Sportorganisationen mit...Weiterlesen

Berufsbild "Trainer/in" - Nutzungsmöglichkeiten

Während des Fachforums letzten Freitag haben Markus Finck (Trainerakademie) und ich den Austausch zum Berufsbild gesucht. Fakt ist, dass die Steuerungsgruppe zur Erstellung des Berufsbilds diesen Prozess bis Ende August 2017 abgeschlossen haben möchte. Ausgangspunkt für das Berufsbild ist der von der Steuerungsgruppe erarbeitete Eintrag "Berufstrainer/in - Sport" im Berufenet der Bundesagentur für Arbeit. Das Thema Berufsbild ist nicht neu und seit vielen Jahren in der Diskussion. Es gibt diverse Veröffentlichungen von Berufsbildern, z.B. des damaligen DSB für Bundestrainer/innen oder des LSV...Weiterlesen

Das Training der Starts und Wenden für jung und alt

Aufgrund der großen Nachfrage bietet der Landesverband diese Veranstaltung ein weiteres Mal an. Im Rahmen des sog. Swim Coaches Playbook werden athletische Grundlagen und methodischen Reihen zur Erarbeitung der Starts und Wenden im Allgemeinen vorgestellt sowie typische Fehlerquellen besprochen und Methoden sowie Beobachtungsschwerpunkte zur Korrektur und Optimierung besprochen. Unbedingt empfehlenswert für alle interessierten Übungsleiter und Trainer, aber auch engagierte Masters und Triathleten.Weiterlesen

Alltags-Fitness-Test

Alltags-Fitness-Test für ein unabhängiges Leben im Alter Der aktuell veröffentlichte "Alltags-Fitness-Test" (AFT) des DOSB kann nicht nur den aktuellen Fitnesszustand aufzeigen, sondern auch eine Prognose für ein unabhängiges Leben mit 90 Jahren geben. Der Test wurde in Zusammenarbeit mit Dr. Christoph Rott vom gerontologischen Institut der Uni Heidelberg entwickelt. Angelehnt an den „Senior FitnessTest“ von den amerikanischen Professorinnen R. Rikli und J. Jones wurde so erstmalig ein Testinstrument für Deutschland konzipiert. Der Test erfasst das körperliche Vermögen, das notwendig ist, um...Weiterlesen

Social Media / Social Software

Social Media (dt. soziale Medien) bezeichnen Online-Medien oder Internetplattformen, mit Hilfe derer Nutzer/innen sich vernetzen und interagieren. Als Social Media gelten v.a. Anwendungen, die Kommunikation nutzergenerierter Inhalte wie auch eine kollaborative Erstellung von Inhalten ermöglichen (z.B. Wikis, E-Portfolios, Communitys). Dadurch entsprechen soziale Medien dem Leitgedanken des Web 2.0 . Link zu Social Software des DOSB: http://www.dosb.de/de/medien/social-media/Weiterlesen

RSS-Feed

Ein RSS-Feed ist eine Browser-Anwendung, die das Abonnement von Neuigkeiten ausgewählter Webseiten veranlasst (z.B. eines Blogs ). Nutzer/innen eines RSS-Feeds erhalten automatisch die Informationen, die die Betreiber der jeweiligen Website aktuell herausgeben. Beispiele aus dem Sport: http://www.dosb.de/de/service/rss-feeds/ http://www.dtb-online.de/portal/multimedia/rss-feed.htmlWeiterlesen

Mobiles Lernen

Unter mobilem Lernen (Synonym: ubiquitäres Lernen) wird das Lernen mit portablen Geräten wie Mobiltelefonen, Smartphones, PDAs, Tablets oder auch Netbooks und Notebooks verstanden. Kennzeichen des mobilen Lernens ist, dass das Lernen an jedem Ort und zu jeder Zeit erfolgen kann, sofern ein Internetzugang verfügbar ist. Beispiele aus dem Sport: siehe auch bei E-Learning http://www.golf.de/publish/mobil.cfm https://itunes.apple.com/app/iplatzreife-das-offizielle/id300303425?affI...Weiterlesen